Read Fool's Silver by Alice Moss Online

fool-s-silver

Could you chose between the ones you love . . . ?A gorgeous boyfriend and a long summer in Winter Mill to look forward to - things are good for Faye McCarron.Then her friend Lucas disappears without a trace. But nobody seems to care - until two strangers arrive in town . . .Faye and Finn leave Winter Mill to try and find Lucas. But with Finn struggling to adjust to his newCould you chose between the ones you love . . . ?A gorgeous boyfriend and a long summer in Winter Mill to look forward to - things are good for Faye McCarron.Then her friend Lucas disappears without a trace. But nobody seems to care - until two strangers arrive in town . . .Faye and Finn leave Winter Mill to try and find Lucas. But with Finn struggling to adjust to his new role as leader of the wolf pack, and unknown evil forces working against them, will they save their friend before it's too late?Love paranormal romance, werewolves and immortal villains? Then this book is for you!...

Title : Fool's Silver
Author :
Rating :
ISBN : 9780857510907
Format Type : Audio Book
Number of Pages : 160 Pages
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Fool's Silver Reviews

  • Julia Becker
    2019-05-17 03:20

    Mortal Kiss Band II - Zurück in Winter MillKlappentext:"Als der Wolf sich erhob, versank die Welt im gelben Licht..."Das Biest in ihm verschwand langsam, und damit auch das mörderische gelbliche Schimmern in seinen Augen. Finn drehte sich um und bemerkte, dass Faye ihn mit großen Augen anstarrte. Trotz ihres schmutz- und schweißverschmierten Gesichts sah sie wunderschön aus. "Alles in Ordnung?", fragte er mit vom Staub heiserer Stimme. Sie nickte, während sie aufeinander zugingen. "War das der Wolf?", fragte sie leise. "Ich dachte, er sei kein Teil mehr von dir. Ich dachte, er wäre verschwunden, als Mercys Fluch gebrochen wurde..."Wenn die dunklen Mächte sich erheben, für wen wirst du dich entscheiden?Mit Finn für immer an ihrer Seite und den Ferien vor der Tür könnte für Faye eigentlich der beste Sommer ihres Lebens beginnen. Doch der Kampf gegen die uralten Kreaturen der Finsternis hat tiefe Spuren hinterlassen... nicht nur bei ihr.Lucas - Finns Halbbruder - verschwindet plötzlich spurlos, und Finn scheint das völlig egal zu sein. Erst als zwei unheimliche Fremde in der Stadt auftauchen und über die Motorradgang herfallen, wird ihm klar, dass die Dämonen längst ein neues Ziel im Visier haben. Gemeinsam mit seinen Männern nimmt er die Verfolgung auf, und auch Faye begleitet ihn. Sie ist sich sicher, dass Lucas in großer Gefahr schwebt. Doch das Grauen, das sie schließlich in den trostlosen Weiten der Wüste erwartet, übertrifft ihre schlimmsten Befürchtungen...Meinung:Das Lesen des ersten Bandes ist zwar auch schon wieder ein bisschen her, aber ich habe trotzdem das Gefühl, das sich der zweite Band um einiges spannender gestaltet hat. Klar, es sind deutlich weniger Seiten, aber die Handlung nimmt auch schnell Fahrt auf, als Finn und Faye, zusammen mit den Black Dogs, die Verfolgung der merkwürdigen Gestalten aufnehmen, welche einen Teil von Finns Gang entführt haben. Teilweise leider zu viel Fahrt. Wo man im ersten Band unnötige Längen hat, so wird man im zweiten Band fast durch die Geschichte gehetzt. Auf der Verfolgungsjagd werden Faye, Finn und seine Crew von ekligen Riesenkäfern überfallen und verlieren so die Spur. Nach Recherchen durch ihre Freunde finden sie trotzdem den richtigen Weg zum Ort, an dem sich die entführten Mitglieder befinden. Leider werden diese mit anderen ausgemergelten Gestalten in einer Silbermine gefangen gehalten. Ein mysteriöser Russe, welcher ewiges Leben erlangen möchte, bedient sich an der Lebensenergie der Menschen. Und nicht nur an der von den Menschen, nein, auch Lucas wurde entführt und soll nun geopfert werden. Faye und Finn versuchen dies zu verhindern, da das Silber aber alle Werwölfe schwächt, scheint die Lage zunächst aussichtslos...Mehr möchte ich nicht verraten. Finns und Lucas Mutter Mercy und Finns Vater Joe erscheinen nochmal als Geister auf der Bildfläche, da viele Fragen im ersten Band ungeklärt geblieben sind. Auch die Frage nach Lucas Vater wird beantwortet. Leider blieb für mich wieder einmal der Werwolf-Aspekt auf der Strecke. Ich finde, wenn man schon einen Wolf auf den Cover hat, könnte ruhig auch mehr "Wolf" in der Story stecken. Da die Kapitel wieder sehr kurz sind, hätte man ruhig auch immer mal ein Kapitel aus Sicht des "Entführers" einfügen können. So bleiben nicht nur die Hauptcharaktere wieder mal blass, sondern auch die Motive des Antagonisten. Am Ende erwartet einen ein kurzer Teaser auf die weiteren Bände, die es leider nicht gegeben hat. Irgendwie schade, aber auch irgendwie zurecht. Der zweite Band ist ein bisschen besser als der erste Band, leider wird einfach zu viel Potenzial verschenkt!

  • Tomjerry1
    2019-05-01 02:04

    ZUM INHALT:Mit Finn für immer an ihrer Seite und den Ferien vor der Tür könnte für Faye eigentlich der beste Sommer ihres Lebens beginnen. Doch der Kampf gegen die uralten Kreaturen der Finsternis hat tiefe Spuren hinterlassen nicht nur bei ihr. Lukas verschwindet plötzlich spurlos, und den meisten Bewohnern von Winter Mill scheint das völlig egal zu sein. Selbst als zwei unheimliche Fremde in der Stadt auftauchen und seltsame Fragen über ihn stellen. Aber Finn will Lukas nicht im Stich lassen und macht sich mit Faye auf die Suche. Ohne zu ahnen, dass sein Wolfsrudel erneut in großer Gefahr schwebt und die dunklen Mächte längst ein neues Ziel verfolgen.MEINE MEINUNG:Ich habe vor einigen Monaten "Mortal Kiss - Ist deine Liebe unsterblich?" gelesen und habe das Buch und es geliebt, ich war so begeistert und ich habe darauf hingefiebert auf diesen zweiten Band "Mortal Kiss - Wem gehört dein Herz?".Am Samstag war ich dann total happy, denn es kam mit der Post hier an und natürlich ließ ich alles andere liegen und schnappte mir das Buch, obwohl ich ein traurig war, denn es sind nicht sehr viele Seiten, leider.Ich kann hier zum Inhalt gar nicht viel sagen, denn das ist hier schon echt schwierig, ohne irgendetwas zu verraten. Nur soviel, es sind einige Wochen vergangen, wir haben jetzt Sommer und eigentlich könnte alles schön sein. Faye ist verliebt in Finn und er in sie und auch mit ihren Freunden ist alles gut, wäre da nicht Lucas. Finn´s Bruder, der auf einmal spurlos verschwunden ist und dann tauchen auch noch komische Menschen bei der Clique auf und bieten ihnen Arbeit an. Alles ist irgendwie komisch und schon beginnt das neue Abenteuer, dafür verlassen wir den kleinen Ort und es geht es Richtung Wüste, keiner ahnt was da auf sie zukommt und das ist einiges.Ich war von Anfang wieder mittendrin, es ist wie nach Hause kommen zu seinen Freunden. Obwohl das Buch diesmal ein anderen Flair annimmt, im ersten war ja Winter und es war als würde man den Schnee riechen und die kalte Luft spüren. Hier ist es diesmal anders, mysteriös und die Luft ist heiß, alles ist so abenteuerlich spannend. Man merkt sehr schnell, dass irgendetwas nicht stimmt, dass etwas vorgeht und man möchte alles sehr schnell erfahren. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, was bei dem Schreibstil der Autorin absolut möglich ist, er ist so leicht zu lesen und so flüssig, dass man von Seite zu Seite fliegt.Es passieren ganz viele Sachen, die einfach nur wahnsinnig spannend sind, ein paar mal hatte ich Gänsehaut und ich konnte nicht sagen, wohin die Autorin möchte, ich habe mich durch das Buch treiben lassen und mich einfach überraschen lassen und ich denke man kann die beiden Bände nicht richtig vergleichen, klar sieht man das sich die Protagonisten wirklich weiterentwickeln, dass Klamotten nicht mehr ganz soviel Bedeutung haben, sondern der Zusammenhalt als Freunde und dass man sich entscheiden muss, egal wie und das jede Entscheidung auch Konsequenzen haben kann und vorallem dass man an den anderen und an sich selbst glauben muss und genau deswegen kann man Band 1 und Band 2 nicht miteinander vergleichen, den der erste war noch verspielter und lockerer, aber in diesem Band geht es richtig zur Sache, der auch seine eigene Moral übermittelt und das gefiel mir sehr gut.Ich habe mitgefiebert mit den Protagonisten, die echt einiges durchstehen müssen und Faye und Finn fand ich einfach nur wieder klasse, aber den größten Entwicklungsschritt hat diesmal Liz gemacht, sie wirkt erwachsener und denkt doch viel mehr nach und zeigt was für eine gute Freundin sie ist.Es gibt einige Überraschungen und Wendungen und auch ein paar alte Bekannte mit denen der Leser nicht rechnet und für diesen "Aaaaahhhh - Effekt" sorgen und mich in den Bann zog. Ich war sehr traurig als das Buch wieder zu Ende war und diesmal mit einen kleinen Cliffhanger.FAZIT:Eine wahnsinnig gelungene Fortsetzung, die mich absolut begeistert und unterhalten hat. Ein Abenteuer das mir einige male Gänsehaut beschert hat, durch die Spannung und die ganzen Überraschungen die die Autorin hier einbaut!!!

  • Sarah
    2019-05-24 06:03

    "Wem gehört dein Herz?" von Alice Moss ist nach "Ist deine Liebe unsterblich?" der zweite Band der "Mortal Kiss"-Trilogie. Ich fand schon den ersten zwar unterhaltsam, aber nicht überragend, doch bei dieser Fortsetzung fehlen mir fast die Worte. Ein echter Lückenfüller, kaum lesenswert...Inhalt: Nachdem Mercy und Joe verschwunden sind, kehrt Ruhe ein ins beschauliche Winter Mill. Finn, der als Anführer der Motorrad-Gang beschlossen hat, vorerst nicht weiterzuziehen, und Faye sind ein Paar und Lucas, Finns Halbbruder, lebt allein in der großen Villa - zumindest bis er eines Tages spurlos verschwindet. Faye ist besorgt, doch Finn plagen andere Probleme. Die Biker wollen Abwechslung und ein Jobangebot entzweit die Gruppe fast. Als der vermeintlich neue Arbeitgeber die Gang plötzlich angreift und einige Biker entführt, bleibt Finn und Faye nichts anderes übrig, als die Verfolgung aufzunehmen, wobei sie neuen, dunklen Mächten auf die Schliche kommen...Soweit zum Inhalt. Klingt doch eigentlich recht spannend und das ist es auch. Eines der wenigen positiven Zugeständnisse, die ich diesem Buch machen werde. Die Geschichte ist actionreich, hat ein paar echt widerliche Kreaturen zu bieten, die für ausgiebiges Kopfkino sorgen...könnten. Denn die Geschichte wird so schnell erzählt, dass für eine Atmosphäre, für Emotionen und Gänsehaut, einfach keine Zeit bleibt. Es liest sich fast wie ein Tatsachenbericht und neben aller Spannung ist der Handlungsverlauf, insbesondere was die Lösung von Rätseln und Konflikten angeht, echt langweilig. Die Figuren gelangen nie in Sackgassen, alle auftauchenden Probleme sind im ersten Anlauf bewältigt, selbst wenn sich die Charaktere die Theorien für die ungewöhnlichen Vorgänge und deren Lösungen aus den Fingern zu saugen scheinen. Eine reibungslos ablaufende Fantasy-Action-Story, die im Eiltempo erzählt wird.Eigentlich fällt schon beim ersten Blick auf das Buch auf, dass hier irgendwas nicht stimmen kann. "Wem gehört dein Herz?" hat mehr als 100 Seiten weniger als sein Vorgänger - gerade einmal 240 mehr als großzügig bedruckte Seiten, in einer Schriftgröße, die es dem Leser ermöglicht, den Text auch noch aus einigen Metern Entfernung problemlos zu entziffern. Mein erster Gedanke: "Was ist das denn für ein Heftchen?". Die Buchdeckel der gebundenen Ausgabe sind ja fast schon dicker, als die gesamten Seiten im Inneren. Und so gering, wie es die Optik vermuten lässt, war der Inhalt dann auch. Die Figuren reisen schnell durchs Land, auf einer Mission, die nur mit viel Phantasie Parallelen zum ersten Teil erkennen lässt, was mich besonders enttäuschte. Die Beziehungen der Charaktere untereinander entwickeln sich kaum weiter, noch schlimmer ist es aber, dass jeder für sich in diesem Band austauschbar wirkt. Kein Protagonist erhält ein erkennbares Profil oder besitzt auch nur ein Mindestmaß an Tiefe. Teilweise verhalten sich die Charaktere sogar einfach nur unlogisch beziehungsweise auf eine nicht nachzuvollziehende Weise, was allerdings auch dadurch begünstigt wird, dass man als Leser schlicht und ergreifend kaum etwas aus dem Innenleben der Protagonisten erfährt. Man schaut ihnen auf, aber nur sehr selten in den Kopf. Der Schreibstil ist durchschnittlich bis langweilig - selbst für ein Jugendbuch - und die Erzählweise lässt sich nur als oberflächlich beschreiben. Fazit: Enttäuschend. Es ist zwar spannend, aber ansonsten ein völlig belangloser Lückenfüller, der beinahe lieblos wirkt. Die Charaktere sind flach und entwickeln sich nicht und die Geschichte hat kaum eine Verbindung zur eigentlichen Handlung des ersten Bandes. Es wirkt, als hätte die Autorin kurzfristig festgestellt, dass eine Trilogie aus drei Teilen bestehen sollte, und deswegen schnell noch eine kurze Zusatzgeschichte erdacht, an der sie selbst aber eigentlich auch kein besonders großes Interesse hatte. So liest es sich jedenfalls. Nach Zwangstrilogisierung. Gerade noch ganz knappe 2 Sterne für Spannung und Action.

  • Zuzana
    2019-05-12 02:07

    Je tomu již šest měsíců, kdy se stojaté vody městečka Winter Mill rozvířily návratem královny podsvětí Mercy Morrowové a příjezdem gangu vlkodlaků. Hlavní hrdinka Faye je spokojená s přítelem Finnem, vůdcem vlkodlačích motorkářů, a nadále se přátelí s Liz a Lucasem, synem Mercy. Ten jednoho letního dne beze stopy zmizí a ještě téhož dne jsou Finnovi vlkodlaci napadeni podivnými holohlavými muži a několik vlků je uneseno. Finn s Faye se okamžitě vydávají na cestu ve snaze najít Lucase i vlkodlaky.Charaktery postav se od předchozího dílu nijak nezměnily. Faye je stále rozhodnou, odvážnou dívkou, která se nezastaví před žádnou překážkou. Liz je pořád kamarádka do nepohody, která nenechá svou přítelkyni na holičkách. Finn, jakkoli ví, že mu patří Fayeino srdce, stále žárlí na Lucase. Snad nejzajímavější postava předchozího dílu, frajírek Lucas, tentokrát příliš prostoru nedostává.Anotace slibuje roadstory o odhalování tajemství, jež naznačil epilog předchozího dílu. Čtenář rozhodně nemůže čekat druhého Kerouaca, přesto potenciál, jaký roadtripový příběh nabízí, je až zoufale nevyužitý. Hrdinové překonávají několik překážek, které spíš působí stylem „aby se neřeklo, že to maj moc snadný, ale moc se s jejich vymýšlením nechci namáhat“. Hrdinové všechny rádoby nebezpečné nástrahy překonávají až příliš snadno.Velkým pozitivem knihy je její jazykové zpracování, které se oproti předchozímu dílu výrazně zlepšilo. Zmizely rušivé přechodníky, gramatické chyby, násilně nespisovná a slangová mluva postav i překlepy. Příběh se tak četl nesrovnatelně lépe než první díl, ale kvalitní jazyková stránka nezachrání nekvalitní obsah.Autorka sděluje fakta, ale nijak je hlouběji nevysvětluje, nestará se o další prohloubení charakterů ani budování světa a jeho premis. Hrdiny a čtenáře hází před hotovou věc, aniž by se nad jednotlivými epizodami jejich cesty pozastavovala, a tedy je jako definitivní fakta přijímají i její postavy. Záporná postava z předchozího dílu otočila o sto osmdesát a hlavní padouch tohoto románu se velmi snaží působit nebezpečně, ale selhává. Mnoho věcí zůstává otevřených a nijak dále vysvětlovaných. Závěr je uspěchaný, odbytý, přitažený za vlasy, jako by se sama autorka už nemohla dočkat, až bude konec. Slovo dobytý celkově román vystihuje nejlépe. Autorka si nedala práci s detaily ani dalším vykreslováním postav, počítá s tím, že si čtenáři vše pamatují z předchozího dílu, včetně vzájemných vztahů ústředních postav a jejich charakterů.Příběh románu Na stříbrné cestě působí uspěchaně, jako by ho autorka psala z donucení, z důvodu úspěchu prvního dílu. Na ten se jí ovšem navázat nepovedlo a příběh druhého dílu je tak synonymem zbytečně nastavované kaše. Kdyby nechala autorka příběh prvního dílu uzavřený, bez otevřeného epilogu a nesnažila se o nějaké další pokračování, udělala by dle mě mnohem lépe. A tento dojem ve mně navíc umocňuje i ukázka z nadcházejícího, dosud ovšem ani v originále nepublikovaného třetího dílu.PS: po sečtení všech plusů a mínusů snižuji hodnocení dílu. 2,5* za příběh navýšené plusem za čtivost a jazykovou stránku knihy, celkem tedy 3*.

  • Marcia
    2019-05-04 07:15

    Meine Meinung:Ich habe dieses Buch wirklich sehr gerne gelesen :)Die Geschichte:Ich muss sagen, dass ich am Anfang nicht so richtig in die Geschichte reingekommen bin, aber das lag wahrscheinlich daran, dass ich mich irgendwie nicht mehr so richtig an den 1. Teil erinnern konnte, auch wenn er eins meiner Lieblingsbücher ist. Aber nach so 30 Seite war ich wieder voll in der Geschichte drin. Und wieder mal hat mich die Geschichte total gepackt. In dem Buch rückt die Liebe weiter in den Hintergrund, aber das stört einen gar nicht, da die Geschichte wirklich sehr spannend ist, aber ich muss auch sagen, dass die Geschichte mir auch schon wieder zu unwirklich war. Ich weiß, dass das ein Fantasybuch ist, aber irgendwie konnte ich mir manches beim besten Willen nicht vorstellen. Nichts desto trotz ist die Geschichte eine schöne Idee und sie unterhält einen wirklich.Die Charaktere:Die haben mich auch in diesem Buch wieder absolut überzeugt.Faye: Ich mag sie so verdammt gerne ♥ Sie ist so einfühlsam und aufrichtig. Sie würde alles für ihre Freunde und für Finn tun.Finn: Ich mag ihn eigentlich total gerne, aber teilweise war er mir etwas unsympatisch.Lucas: Ich liebe Lucas ♥ Er ist einfach nur toll und deswegen fand ich es so schade, dass er in diesem Buch nur kleine "Auftritte" hatte.Liz: Ich finde sie nur toll :) Ich hätte sie wirklich gerne als beste Freundin, denn ich glaube sie würde immer zu mir halten und mit mir jede "Scheiße" durchstehen.Der Schreibstil:Der Schreibstil hat mich genauso wie im ersten Buch absolut überzeugt. Alice Moss weiß, wie man Menschen zum "fühlen" bringt. Durch den Schreibstil gingen mir manche Stellen im Buch echt nah und ich musste wirklich weinen.Das Cover:Ich finde, dass das Cover sehr gelungen ist. Es ist halt genau das Gegenteil zum 1. Cover. Es ist düster und das gefällt mir sehr gut, weil das Cover wirklich sehr gut zu der Atmosphäre im Buch passt.Der Buchtitel:Ich finde, dass "Mortal Kiss" wirklich sehr passend für das Buch ist, aber ich finde "Wem gehört dein Herz?" irgendwie unpassend. Ich finde das passt überhaupt nicht zum Inhalt des Buches.Mein Fazit:Eine sehr gute Forsetzung, die aber nicht an das 1. Buch rankommt.

  • buchverliebt
    2019-05-08 05:05

    Sehnsüchtig habe ich jetzt diese Fortsetzung erwartet und bin leider ein bisschen enttäuscht. Nicht nur, dass die Seitenzahl beachtlich nachgelassen hat, auch der Inhalt ließ meiner Meinung nach ziemlich zu wünschen übrig.Zum einen fand ich die Reaktionen der Charaktere teilweise etwas unpassend. Lucas verschwindet und dann geraten die Wölfe mitamt Faye in einen Hinterhalt und dennoch scheint sich keiner zu wundern was das für merkwürdige, widerliche Wesen sind von denen sie dort angegriffen werden. Sie akzeptieren scheinbar ihr Dasein und beginnen direkt mit dem Kampf gegen sie. Also ich persönlich hätte mich wenigstens gefragt, was das für Wesen sind - bleich, laufen schleichend, stumm.Zum anderen flogen die Handlungen nur so vorbei, dass ich mir manchmal wirklich gewünscht hätte, dass es etwas ausführlicher wäre, denn an einigen Stellen hatte ich das Gefühl, dass sie quasi abgearbeitet wurden.Der Höhepunkt der Geschichte war so schnell vorbei, dass ich ihn benahe nicht einmal bemerkt hätte.Ansonsten war die Geschichte in Ordnung. Ich war froh ein bisschen mehr von Finn zu Lesen, auch wenn er oftmals einfach mit seiner Eifersucht zu kämpfen hat, denn er kann einfach Fayes Sorge um Lucas nicht verstehen. Er hat Angst, dass Faye ihn niemals lieben könnte. Faye hingegen hat Angst, dass Finn irgendwann mit seiner Gang verschwinden könnte, weil er sie nicht genug mag, oder weil sie ihm zu langweilig wird. Eine sehr verwirrende Geschichte also, in der beide aneinander vorbeireden.Lucas Verschwinden und die Entführung von drei Gang-Mitgliedern wirbelt Faye und ihre Freunde mächtig auf und natürlich geben sie ihr Bestes alle wieder nach Hause zurück zu holen. Doch es wird wirklich nicht einfach und der Leser kann sich auf viele überraschende Geschichten und Wendungen gefasst machen.Alles in allem habe ich mir mehr versprochen und auch wenn das Ende natürlich auf einen weiteren Band hinweist, bin ich für dieses Buch nicht allzu sehr zu erwärmen. Den Leser erwartet zwar viel mehr über Finn und Faye, allerdings geschieht alles in einem sehr rasanten Thempo.

  • Gabi
    2019-04-30 05:57

    Druhé pokračování vlčího fantasy. Mám pro vlky slabost a vůbec se tím netajím.:D Přesto mi v Mortal kiss vždycky něco chybí. Vlčků je tam celkem dost - jen tam nejsou tak, jak bych je chtěla.První kniha nás seznámí s hrdiny Faye, nejlepší kamarádkou Liz a dvou kluků Lucase a Finna (ach bože Finn!). Chlapci se dozvědí, že jsou nevlastní bratři. Uběhne půl roku po skončení prvního dílů, je konec školního roku a Lucas pořádá velkou párty. Když tam Faye a Liz dorazí, nemohou Lucase najít. A od této události se odvíjí příběh.Možná jsem už příliš stará, ale hlavní hrdinka Faye (patnáctiletá holka) je sice celkem milá, jenže mi na ní něco vadilo - a ne, netuším co přesně. Společně s Liz (její nejlepší kamarádkou) to jsou, alespoň pro mě, typické patnáctileté holky. Baví je nakupování (a hodně), řeší takové ty klasické holčičí záležitosti,... Ne že by mi to nějak extra vadilo, sama jsem holka, ale tady to bylo už moc přehnané. Ježiš, no tak jí tričko neladí s lakem na nehty! :DLucas je pro Faye jako bratr. Je to sympaťák, který skladá hudbu, zpívá a hraje na hudební nástroje. Peněz má dost, ohromný dům jen pro sebe. V tomto díle se téměř neobjevil a ani mi to zase tolik nevadilo.:DZa to Finna jsem si užila dost a dost. Ačkoli to Faye a i vlastně Finnovi vadilo, já si jeho žárlivost (na bráchu!) užívala. Finn je slaďouš. Motorkář, vlk, krasavec - vražedná kombinace.:))Nová záporná postava, Alexej Koskay. Rusák, který se mi ale vůbec nelíbil.:D Ještě že to dopadlo tak, jak to dopadlo.Byla jsem poměrně dost zklamaná, jak rychle děj ubíhal a jak krátká knížka to byla. Ono se tam skoro nic nestalo. Autorka to mohla klidně rozvést a připsat minimálně 50 stránek navíc. Ale což, i tak to byl pěkný oddechový - vlčí, jaj! - příběh.:)

  • Sarah Monreau
    2019-04-28 06:57

    Finn und Faye sind glücklich, der Schrecken scheint vorbei zu sein und jeder hat wieder in das alltägliche Leben in Winter Mill zurückgefunden. Doch plötzlich verschwindet Lukas, der Halbbruder von Fynn und keiner weiß, wo er steckt. Aus harmlosen Vermutungen wird später bitterer Ernst, als klar wird, dass Lukas in großer Gefahr steckt. Und bald sind auf Faye, Finn und dessen Bikergang in die Gewalt des Bösen verwickelt...Ich denke, dass ich mit dieser Zusammenfassung nicht allzu viel verraten habe und selbst die, die den ersten Teil dieser Trilogie noch nicht gelesen haben, die Rezension unschädlich mitlesen können. Selbstverständlich treffen wir in diesem Band wieder auf altbekannte Charaktere aus dem ersten Band, die viele von uns sicher ins Herz geschlossen haben. Wie auch schon das erste Band beginnt es hier harmlos mit einem kleinen Outfit-Check und einer großen Party. Trotz allem geht es auch hier wieder recht schnell zur Sache und man ist wieder mitten in der Geschichte versunken. In Winter Mill ist dieses Mal Sommer, doch die leichte eisige Atmosphäre, die uns aus dem ersten Teil bekannt ist, ist auch hier wieder sehr präsent. Ich denke, das Gefühl von leichtem Grusel oder Magenkribbeln bekommt man nicht mehr los. Das erste Buch hat mir trotz allem ein bisschen besser gefallen. Da war die Spannung noch größer, es war neu, es war ausgetüftelt, eine tolle Idee gut umgesetzt. Auch das zweite Buch beherbergt wieder super tolle Ideen und unvorhergesehene Wendungen in der Geschichte. Es war rundum ein leichtes und schnelles Leseerlebnis, das für zwischendurch wirklich gut geeignet gewesen ist.

  • Karline05 Un brin de lecture
    2019-04-28 08:13

    http://www.unbrindelecture.com/2014/0...Ce second opus nous replonge dans la même ambiance que dans le premier tome avec une menace qui tarde à montrer le bout de son nez qui captive l'attention du lecteur. Cependant la petite taille de ce récit en fait une aventure un peu légère, juste une parenthèse entre le premier tome et la suite des événements. Les personnages sont les mêmes mais on ne peu guère faire plus connaissance avec ces derniers mais l'auteure a mis l'accent sur un nouveau penchant fantastique pour son aventure.... Je suis donc un peu déçue par cette histoire mais déjà prête pour le prochain tome.

  • Glesni
    2019-05-11 04:12

    It was an okay book, but to be honest it was much too short. The author could have streched the book out a little more with more detail etc and instead of going straight into the fact that Lucas has disappeared, it would have been nice to know a little about how life was after the first book etc.That said it was still a good book and i am glad that i read it, but i am not too sure if i would recommend it to a friend

  • Sarah Dean
    2019-05-04 00:05

    Fool Silver is the sequel to Mortal Kiss and critically aclaimed although it dissapointed me slightly. Whenever they tried to put in a major event, I could already guess what was going to happen and it kind of made the book hard to read. With Lucas missing, I felt as though part of the book was lacking something.

  • Claire
    2019-05-12 03:01

    This wasn't too bad - it had some good moments. I have to admit I preferred the first book. There was an additional epilogue as bonus material at the end of the book which was nice to see bonus material but I am not sure it really added anything to experience unless Alice is planning on another book in the series.

  • Mycoton32
    2019-05-24 03:24

    15/20En bref, un peu court pour un "vrai" roman, il s'agit plus là d'une nouvelle placée entre deux tomes. Mais l'intrigue et les personnages sont sympas, j'ai hâte de les retrouver dans la suite de leurs aventures d'autant que le final haut en couleur laisse présager un certain nombre de rebondissements !http://www.leslecturesdemylene.com/20...

  • Alipeli
    2019-04-23 08:02

    Popravdě tento díl se vůbec nedá srovnávat s předchozím. Bylo poznat, že původně 2. díl ani autorka psát nechtěla. Místy mi přišel hrozně absurdní (miluju fantasy knihy a u žádné jsem si to ještě nemyslela).

  • Sina
    2019-05-11 06:18

    Can you actually read the books

  • janie love
    2019-05-13 01:04

    adore i

  • Lauren
    2019-04-24 05:04

    wish the book was longer I felt like it was in fast forward and some small details were missed out because it was short, but all in all it was a great story and plot :)

  • Sara Mark
    2019-05-12 00:21

    This book was super short. Also I was bored and felt like there was no need for a second book.

  • Dana
    2019-05-14 06:00

    If anyone can help me get my hands on a copy that would be great!

  • Angelmira
    2019-05-13 03:19

    well, that was... honestly bad. and there's going to be another one? the first one was so much better. i dont know if i want to read the next book.

  • Thalyssa
    2019-04-26 00:22

    [ 1.5/5 ] https://dragonlyre.wordpress.com/2014...

  • LubaBo
    2019-04-25 03:21

    Viel zu viele Klischees & ziemlich vorausschauend. Oft auch mit Fehlern in der Story. Man verpasst nichts, wenn man dieses Buch nicht liest.

  • Lisa
    2019-05-04 06:05

    Is this book out yet i cant seem to find it anywhere

  • Lucie Sladká
    2019-05-17 01:05

    O dost lepší pokračování, které mě celkem uchvátilo. Děkuji moc. :)